Alexander Krauspe

Freiberuflicher  Tonmeister

TIPPS FÜR DEN PRODUKTIONSALLTAG
• Tipps zur Aufnahme •


Diese Tipps sollen Filmschaffenden helfen die gröbsten Fallstricke zu vermeiden. Für ein hochwertiges Endprodukt ist es allerdings unabdingbar, einen Set-Tonmeister sowie einen (bildgestaltenden) Kameramann (DoP) hinzuzuziehen.

Mikrofone
Der Ton wird mit einem Richtmikrofon aufgezeichnet, welches an einer Teleskopstange befestigt ist. Wenn es die Situation erlaubt, können auch zusätzlich oder alternativ, Ansteckmikrofone verwendet werden.

Störgeräusche vermeiden
Alle Faktoren die Störgeräusche verursachen, sollten minimiert werden (Brummende Generatoren, summende Dimmer, zischende Ventilatoren usw.).

In jedem Fall wird die Tonaufnahme permanent mit einem Kopfhörer überwacht, damit kostspielige Nachsynchronisierungen, zur Behebung von Fehlern, umgangen werden können.

Bildästhetik
Denken Sie an die Stabilisierung der Kamera, auch dann wenn diese in Bewegung ist. Verwackelte Bilder sind ein ästhetischer Produktionsfehler, welcher Ihre Zuschauer verärgert.

Optimale Bildauflösung
Die Wahl der Bildauflösung ist abhängig von Ihrem Zielformat. Beachten Sie, dass die Bildauflösung der Distributionsmedien alle paar Jahre angehoben wird. Wenn Sie sich für eine höhere Auflösung entscheiden, als jene welche Sie zunächst benötigen würden, können Sie Ihre Produktion länger auswerten.