Alexander Krauspe

Freiberuflicher  Tonmeister

Ein Informationsangebot für Filmproduzentinnen & Filmproduzenten


Filmförderung
Die Ergänzung zu: Eigenkapital, Koproduktion, Lizenzierung, Darlehen, Finanzierung durch Filmproduktionsgesellschaft, Crowdfunding (mit oder ohne Gegenleistung), Sponsoring. Es ist auch eine Kombination verschiedener Finanzierungsmodelle möglich, abgestimmt auf die individuelle Produktion.

EU-weite Filmförderung


Bundesweite Filmförderung


Regionale Filmförderung
Hinweis: Sie können auch die Förderung eines Bundeslandes beantragen, indem Sie nicht ansässig sind. Entscheidend ist, dass Sie entweder etwas Markantes aus dem Bundesland thematisieren, oder Mitarbeiter aus der Region, mit kreativen Schlüsselaufgaben beschäftigen bzw. beauftragen.

Filmcrew zusammenstellen

International und bundesweit

Regionale Datenbanken mit Filmschaffenden / Dienstleistern aus den Bundesländern

Einige Tipps für den Drehalltag

Der Ton wird mit einem Richtmikrofon aufgezeichnet, welches an einer Teleskopstange befestigt ist. Wenn es die Situation erlaubt, können auch zusätzlich oder alternativ, Ansteckmikrofone verwendet werden. In jedem Fall wird die Tonaufnahme permanent mit einem Kopfhörer überwacht, damit kostspielige Nachsynchronisierungen, zur Behebung von Fehlern, umgangen werden können.

Denken Sie an die Stabilisierung der Kamera, auch dann wenn diese in Bewegung ist. Verwackelte Bilder sind ein ästhetischer Produktionsfehler, welcher Ihre Zuschauer verärgert.

Die Wahl der Bildauflösung ist abhängig von Ihrem Zielformat. Beachten Sie, dass die Bildauflösung der Distributionsmedien alle paar Jahre angehoben wird. Wenn Sie sich für eine höhere Auflösung entscheiden, als jene welche Sie zunächst benötigen würden, können Sie Ihre Produktion länger auswerten.



Die Produktionstipps werden okkasionell erweitert. Schauen Sie bei Interesse wieder rein.